Oberndorf , 20.10.2017 Home | Impressum
Freitag21 °C Samstag20 °C
AktuellGemeindeWirtschaftVereineInstitutionenKontakte
  Suchen
Diese Seite drucken
Newsletter abonnieren

Name
E-Mail
SpamcodeSpamcode
Bestätigung  


Der Bürgermeister informiert
Oberndorf in der Presse
Dezember 2009

Liebe Oberndorferinnen und Oberndorfer!

Wenn uns im Ortszentrum die Weihnachtsbeleuchtung erfreut, dann ist es Zeit, rückblickend das Jahr 2009 zu betrachten bzw. Vorschau auf das kommende Jahr 2010 zu halten.

2009 war ein arbeitsreiches Jahr, hatten wir uns doch vorgenommen, wichtige Projekte für Oberndorf zu verwirklichen. Jetzt am Jahresende können wir stolz behaupten, gemeinsam viel erreicht zu haben.

In einem Jahr für Oberndorf geschafft:

  • Katzenbühelbach mit 18 Holzsperren verbaut
  • Rückhaltebecken Kerschhagglmoos geschüttet (Hochwasserschutz)
  • Hochbehälter Hasenberg errichtet, damit Wasserversorgung gesichert
  • Schülerhort im Herbst eröffnet
  • Kanalanlage Holztratt saniert
  • Salzsilo für den Winterdienst angekauft
  • Rerobichlkapelle wird saniert
  • Fußgängerübergang nach Wiesenschwang teilweise neu überdacht
  • Pflaster im Ortszentrum erneuert
  • Tennisplätze und Beachvolleyballplatz saniert
  • Neue Betriebe (RSC und Gewerbegebiet Weisl)
  • Bergbahn mit € 200.000,-- für Beschneiungsanlage unterstützt
  • Landwirtschaftsförderung neu beschlossen
  • Postamt gerettet, Postpartner gefunden
  • Ankauf Loipengerät TVB (50% = ca. € 40.000,--)

Die Pläne für das Jahr 2010

  • Einnahmen im Ordentlichen Haushalt 2010 € 3.929.4oo,--
  • Ausgaben im Ordentlichen Haushalt 2010
  • € 3.929.4oo,--
  • Gemeindeabgaben (Steuern, Gebühren und Beiträge) werden nicht erhöht!
  • Planung des Seniorenzentrums
  • Probelokal für die Musikkapelle
  • Gemeindehaus wärmetechnisch sanieren.
  • Server für die Volksschule
  • Photovoltaikanlage auf dem Volksschuldach installieren.
  • Sanierung Fußgängerübergang nach Wiesenschwang
  • Sanierung der Rerobichlkapelle abschließen

Weitere wichtige Beschlüsse der

GR-Sitzung:

Landwirtschaftsförderung neu

Die bisherige Verpflichtung der Gemeinde zur Haltung eines Gemeindestieres (hieraus war der Besamungszuschuss abgeleitet) wurde vom Land Tirol ersatzlos gestrichen.

Besamungszuschuss, Schlachtbeitrag, Stierankaufsbeihilfe, Deckbeitrag für Pferde, Ohrmarken in Verbindung mit BVD-Prüfung sowie gewisse Impfungen wurden durch die Gemeinde bezahlt. Dieser Betrag war jährlich mit € 14.4oo,-- budgetiert.

Nunmehr ist geplant, alle Förderungen zusammenzuziehen und als Landwirtschaftsförderung direkt an die Bauern auszuzahlen. Die Auszahlung soll lt. Liste der Bauernkammer nach Großvieheinheiten (GVE) erfolgen. Somit kommen auch alle bisher nicht berücksichtigten Bauern (z. B. Schweine- und Hühnerhaltung) in den Genuss der Gemeindeförderung. Aus diesem Grund wird auf meinen Vorschlag hin der budgetierte Betrag von jährlich € 14.4oo,-- auf € 16.ooo,-- angehoben.

Sollten z. B. die Ohrmarken in Verbindung mit BVD-Prüfung oder gewisse andere Impfungen weiterhin über die Gemeinde abgerechnet werden müssen, sind diese Beträge von den € 16.ooo,-- abzuziehen und der Restbetrag zur Auszahlung zu bringen.

Die nun beschlossene freiwillige Auszahlung einer Landwirtschaftsförderung soll zeigen, wie wichtig eine funktionierende Landwirtschaft für die Gemeinde Oberndorf ist, kommen doch die Grundbesitzer der Gemeinde und dem Tourismusverband bei der Schneeablagerung, bei Wanderwegen, Loipen und Schipisten stets großzügig entgegen. Dies soll mit der beschlossenen Förderung honoriert werden.

Bürgermeister Hans Schweigkofler

Der Haushaltsplan 2010

Mit der Finanzvorschau 2010 bis 2012 hat uns das Land Tirol einen Schock versetzt. Nun schlägt die Wirtschaftskrise voll durch. Für die Gemeinde Oberndorf bedeutet dies, in den kommenden 3 Jahren ca. € 800.000,-- weniger zur Verfügung zu haben.

Unsere vorausschauende Politik, Betriebe anzusiedeln und damit die Kommunalsteuereinnahmen zu erhöhen, macht sich nun bezahlt. Dadurch können wir zukunftsorientierte Projekte wie die Errichtung des Seniorenzentrums trotzdem umsetzen.

Postversorgung in Oberndorf gesichert

Bereits im Frühjahr erreichte uns die Hiobsbotschaft, dass unser Postamt geschlossen werden soll. Trotz mehrfacher Interventionen in Wien und Innsbruck ist es nicht gelungen, das Postamt Oberndorf zu halten. Nach dem Beschluss des Postmarktgesetzes im Nationalrat war mir klar, dass wir unser Postamt nur mit einem Postpartner retten können. Schon seit einiger Zeit führte ich daher Gespräche mit Herrn Paul Bachmann, der in Oberndorf im alten Feuerwehrhaus ein Büro betreibt und Interesse hat, das Postamt im Gemeindeamt zu übernehmen. Nachdem auch die Post grünes Licht gegeben hat, beschloss der Gemeinderat, dass Herr Paul Bachmann das bisherige Postlokal zu den Mietbedingungen der Post (Miete monatlich netto € 279,60 zuzüglich Betriebskosten) übernehmen kann. Das Mietverhältnis ist an den Index 2000 gebunden. Das Mietverhältnis zu diesen Konditionen ist mit dem Betrieb als „Postpartner" untrennbar verbunden und endet mit einer evtl. Auflassung der Postpartnerstelle.

Neue Schitourenroute

Bereits im letzten Winter gab es Überlegungen, eine Aufstiegsspur für Schitourengeher/innen zum Berggasthaus Stanglalm abseits der 7-er Piste anzulegen.

Was ausgemacht worden war, wurde heuer im Herbst verwirklicht. Die Schitourenroute führt - wie bisher - vom Penzignparkplatz über die Schörgerleit und entlang des Kaiserbergweges bis kurz vor die Stieralm. Da beginnt die neu angelegte Trasse. Entsprechend der Beschilderung muss man rechts in den Forstweg abbiegen, ein kurzes Waldstück durchqueren und dann über dem neu gebauten Holzsteg durch eine Rinne den Hoferwald bis zum Forstweg in den Saureggerkeller hinauf gehen. Über den alten Saureggerweg und durch die Schneise im Jungwald geht`s auf der gewohnten Route weiter bis zum Gasthaus Stanglalm.

Mein Dank gilt in erster Linie den Grundbesitzern Hechenberger Peter, Hof, und Pirchmoser Anna, Sauregg. Das schönste Vorhaben wäre jedoch nichts, wenn es nicht tatkräftige Freiwillige gäbe, die es verwirklichen: Gemeinsam mit mir haben Toni Hochkogler, Thaler Sepp, Hechenberger Peter, Frei Sepp, Edenhauser Peter und Lindner Michael die Route angelegt.

Wir haben mit der Bergbahn, Bezirksforstinspektion und den Grundbesitzern ein paar einfache Regeln vereinbart, die bitte einzuhalten sind:

◊ Zum Schutz des Wildes und der Jungaufforstung: Bleibt im Wald auf der markierten Route!

◊ Die neue Route ist ausschließlich eine Aufstiegs-route!

◊ Fahrt rechtzeitig, bevor die Pistenpräparierung (Achtung Windenpräparierung!) beginnt, von der Stanglam ins Tal ab!

Somit steht im kommenden Winter einer Schitour auf die Stanglam über die neue Aufstiegsroute nichts mehr im Weg!

Öffnungszeiten Recyclinghof Weihnachten und Neujahr

  • Montag 28. 12. 2009 9,oo bis 11,oo Uhr und 14,oo bis 17,oo Uhr
  • Samstag 02. 01. 2010 9,oo bis 11,oo Uhr
  • Montag 04. 01. 2010 14,oo bis 17,oo Uhr
  • Müllabfuhrtermine im Jahre 2010

Jeweils am Montag der ungeraden Wochen, beginnend am Montag, 04.01.2010. Wenn der Montag ein Feiertag ist, dann jeweils den Samstag davor.

Skiercross-Weltcup am 5. Jänner 2010

Liebe Gemeindebürgerinnen und –bürger!

Es ist kaum zu glauben, aber mit dem zu Ende gehenden Jahr bin ich seit 18 Jahren euer Bürgermeister. Dank der großen Unterstützung eurerseits und der guten Zusammenarbeit im Gemeinderat konnten wir gemeinsam viel für Oberndorf schaffen. Dafür danke ich von ganzem Herzen.

Und die Arbeit geht nicht aus: Die Pläne für unser Seniorenzentrum nehmen immer konkretere Formen an.

Ich freue mich, dass ich im kommenden Jahr dieses wichtige Vorhaben gemeinsam mit euch in Angriff nehmen kann.

Euer Bürgermeister

Hans Schweigkofler