Oberndorf , 21.10.2017 Home | Impressum
Samstag17 °C Sonntag11 °C
AktuellGemeindeWirtschaftVereineInstitutionenKontakte
  Suchen
Diese Seite drucken
Newsletter abonnieren

Name
E-Mail
SpamcodeSpamcode
Bestätigung  


Der Bürgermeister informiert
Oberndorf in der Presse
Jänner 2009

Liebe Oberndorferinnen und Oberndorfer!

In den letzten Wochen war viel los in Oberndorf.

Bgm. Hans Schweigkofler, Eva Hetzenauer und Kapellmeister Peter Höck.
100. Geburtstag von Frau Eva Hetzenauer, Klinglern

Kurz vor Weihnachten feierte Frau Eva Hetzenauer, Klingler-Mutter, ihren 100. Geburtstag. Mit der Gemeinde und der Pfarre gratulierte auch die Musikkapelle Oberndorf mit einigen flotten Märschen. Die Klingler-Mutter stammt aus Brixen und kam nach der Heirat 1936 auf den Klinglerhof nach Oberndorf. Sie erfreut sich dem Alter entsprechend einer guten Gesundheitund stieß mit uns mit einem Schnapserl auf ihren Hunderter an.
Sabine Trabi, Klaus Ritter, Peter Wörgartner, Christian Hochfilzer, Dieter Unterberger, Bgm. Hans Schweigkofler

Besichtigung „Betreutes Wohnprojekt“ in Kirchbichl

Im nächsten Jahr soll die Planung für unser Projekt „Älter werden … daheim in Oberndorf“ angegangen werden. Das Grundstück neben der Volksschule zur Errichtung einer Wohnanlage wurde vor einigen Jahren gekauft. Bereits im Sommer habe ich in Schwertberg, in Oberösterreich ein interessantes Projekt besucht. Kurz vor Weihnachten besichtigten wir (Sabine Trabi, Klaus Ritter, Dieter Unterberger, Peter Wörgartner und ich) ein Projekt für „Betreutes Wohnen“ in der Gemeinde Kirchbichl. Die Anlage wurde von der Gemeinde geplant und errichtet. Sie umfasst 18 Wohneinheiten (ca. 43 m2 groß) für Einzelpersonen und Ehepaare. Je nach Bedarf werden Zusatzleistungen (Essen, Reinigung, Wäsche waschen,…) angeboten.
Der Gemeinderat wird in den nächsten Monaten weitere Beispiele für "Betreutes Wohnen" besichtigen, um ein an die Bedürfnisse der Oberndorferinnen und oberndorfer angepasstes Projekt zu verwirklichen.

Vernissage mit Claudia Hornik
 
Kurz vor Weihnachten stellt die junge Oberndorfer Künstlerin Claudia Hornik ihre Bilder in der Aula der Volksschule aus. Claudia wuchs in Oberndorf auf, besuchte nach der Hauptschule die Glasfachschule in Kramsach und studierte in Wien an der Akademie der Bildenden Künste abstrakte Malerei. Im Frühjahr schloss sie das Studium erfolgreich ab. In ihrer Heimatgemeinde Oberndorf zeigte sie nun erstmals ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit. Die Vernissage wurde zu einem großen Erfolg für die Künstlerin. Es freut mich, dass Claudia in Oberndorf ausgestellt hat und wir sie dabei unterstützen konnten. Wir alle wünschen ihr in der Zukunft viel Erfolg!

Weihnachtspaketaktion

Bereits traditionsgemäß besuchten die Gemeinderäte und der Bgm. vor Weihnachten unsere über 80jährigen Gemeindebürger. Es ist immer eine Freude, mit welcher Herzlichkeit wir empfangen werden. Heuer waren es 64 Besuche.
 
Weihnachtsbeleuchtung neu!
 
Ich freue mich über den großen Zuspruch für die Weihnachtsbeleuchtung im Ortszentrum. Besonders die Christbäume vor dem Gemeindeamt und vor der Kirche finden großen Anklang. Ich habe Anfang Dezember die Betriebe im Ort eingeladen, unseren Dorfkern einheitlich mit einer Giebelbeleuchtung weihnachtlich zu gestalten. Mein Angebot: Die Gemeindearbeiter helfen beim Montieren der Weihnachtsbeleuchtung. Ich bedanke mich für das Mitmachen bei folgenden Betrieben: Cafè Hoch Tirol, Steakhouse, Hotel Lindner, Raiba, Friseursalon "Haarparadies" Mateja Steinacher, Werbeagentur bpak (bild-presseAgentur Kitzbühel) und beim Tourismusverband. Es würde mich freuen, wenn im nächsten Jahr weiter Betriebe mitmachen würden.
 
P r o t o k o l l
über die ordentliche Gemeinderatssitzung am Dienstag, den 25.11.2008 um 19:00 Uhr in der Volksschule (Veranstaltungsraum).
 
Beratung und Beschlussfassung über Neufestsetzung der Gemeindeabgaben (Steuern, Gebühren und Beiträge) – Indexangleichung gem. GR-Beschluss vom 12.10.2004.

Auf Antrag des Bgm. beschließt der GR einstimmig folgende Neufestsetzungen der Gemeindeabgaben (Steuern, Gebühren und Beiträge).
Skiercross Weltcup

Eine großartige Sportveranstaltung, die weit über die Grenzen unseres Dorfes hinaus Aufmerksamkeit erreichte und sogar im Fernsehen direkt übertragen wurde. Eine solche Veranstaltung zu organisieren bedarf der Zusammenarbeit vieler. Mein Dank gilt besonders dem Schiclub Oberndorf mit Obmann Hansjörg Landmann, den Bergbahnen mit Dr. Ingo Karl und dem Tourismusverband mit dem Geschäftsführer Martin Weigl sowie allen, die unermüdlich und unentgeltlich mitgearbeitet und somit zum Gelingen beigetragen haben.

130.000,-- Euro für den Skiercross

Am 23. Dezember traf ein Brief von LH Günther Platter in der Gemeinde ein. Er teilte uns mit, dass das Land den Bau der Skiercross-Rennstrecke mit Euro 100.000,-- und die Durchführung des 1. FIS Skiercross Weltcups mit Euro 30.000,-- unterstützt.
Es hat sich wieder einmal bezahlt gemacht, im Innsbrucker Landhaus hartnäckig zu sein.