Oberndorf , 21.10.2017 Home | Impressum
Samstag17 °C Sonntag11 °C
AktuellGemeindeWirtschaftVereineInstitutionenKontakte
  Suchen
Diese Seite drucken
Newsletter abonnieren

Name
E-Mail
SpamcodeSpamcode
Bestätigung  


Der Bürgermeister informiert
Oberndorf in der Presse
Gemeinderatsitzung vom 06.08.2008

Urlaubsbedingt etwas verspätet das Wichtigste von der August-Gemeinderatssitzung:

Hochwasserschutzbauten:

Endlich kommt Bewegung in die bereits seit Jahren geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen in Wiesenschwang (Katzenbühelbach) und beim Dorfbach (Holztratt und Kerschhagglmoos).

Nach einem Treffen mit DI Sauermoser und DI Schier von der Wildbachverbauung wurden für den Katzenbühelbach folgende Arbeitsschritte vereinbart. Im Zuge der Pistenkorrektur bei der Nothdurfterkante wird ein Retentionsbecken gebaut. Im Frühjahr folgen dann die Holzstaffelungen entlang des Baches mit der Sanierung des Rohreinlaufes. Die Kosten für die Errichtung des Retentionsbeckens trägt die Gemeinde Oberndorf. Die restlichen Baumaßnahmen bezahlt die Wildbachverbauung zu 75%.

Um die Baumaßnahmen beim Dorfbach (Errichtung von 2 Rückhaltebecken) durchführen zu können, muss die Gemeinde mit dem Baubezirksamt Kufstein für die Durchführung und für die Finanzierung eine Verpflichtungserklärung abschließen. Ausverhandelt wurde für die geschätzten Kosten von Euro 600.000,-- ein Finanzierungsschlüssel von 50 % (Bund), 40 % (Land) und 10 % (Gemeinde). Nun muss der Bund dieses Verhandlungsergebnis genehmigen und das Land das Projekt „Schutzmaßnahmen am Dorfbach“ ins Bauprogramm 2009 aufnehmen. Die Chancen dafür stehen gut.

Auf Initiative von GV Klaus Ritter hat die Gemeinde Oberndorf in Eigenregie am Schöberlbach 2 Geschiebesperren errichtet. Ein besonderer Dank gilt dem „Planer und Polier“ Simon Lindner!

Raumordnungs- bzw. Widmungsvertrag:

Der überarbeitete Entwurf von RA Dr. Harasser liegt vor und wird in einer Raumordnungsausschusssitzung demnächst behandelt.

Abwasserverband

Der Vzbgm. berichtet über die Abwasserverbandssitzung: Planungsarbeiten für die Klärwerkserweiterung wurden vergeben - Euro 37o.ooo,--. Die Projektkosten werden sich geschätzt auf ca. Euro 2,6 Mio.  belaufen.

 

Gemeindehausumbau:

Wer ins Gemeindeamt kommt, sieht, dass die Umbauarbeiten voll im Gange sind.

Die wichtigsten Baumaßnahmen sind:

- Aus dem Sitzungszimmer wird ein neues Bauamt mit Archiv.

- Das neue Sitzungszimmer wird in den 1. Stock verlegt.

- Dazu kommen noch weitere Büroräumlichkeiten im 1. Stock (Büro für Waldaufseher und 1 Reservebüro).

- Weiters 2 getrennte Sanitäreinheiten im 1. Stock und ein behindertengerechtes WC im EG.

- Die Räumlichkeiten im 1. Stock werden mit einer Innenstiege vom Parterre des Gemeindeamtes aus erschlossen, weiters muss aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen ein Lift eingebaut werden.

- Der Eingangsbereich und unsere Büros im Parterre werden den modernen Erfordernissen angepasst.

Die geschätzten Gesamtkosten betragen ca. Euro 500.000,--. Die Bauarbeiten sollen im November abgeschlossen sein.

Auftragsvergabe Brückenüberprüfungen

Der GR beschließt einstimmig die Auftragsvergabe für die alle 5 Jahre vorgeschriebenen Brückenüberprüfungen an den Bestbieter Ingenieurbüro Hanel in St. Johann zum Anbotspreis von Brutto Euro 5.268,--.

Gemeindechronist

Der GR beauftragt Prof. Mag. Jochen Burger mit dem Chronikwesen in Oberndorf. In Zusammenarbeit mit dem Kulturausschuss soll Prof. Burger die notwendigen Arbeiten zur Weiterführung der Chronik durchführen.

Ich hoffe, Euch ausreichend informiert zu haben

und grüße herzlichst

Euer

Bgm. Hans Schweigkofler